Stützwände & Brückenwiderlager

Stützwände & Brückenwiderlager

Kostengünstige Alternativen zu konventionellen Stützwänden

In Hanglagen erfordert die Bebauung eines Standortes oft abrupte Änderungen des Oberflächenniveaus oder eine Maximierung der Nutzfläche. Hier ist der Einsatz von Stützwänden häufig unumgänglich. Als Erddruckfänger bewirken solche Bauwerke gleichzeitig eine Entlastung unterirdischer Gebäudekomponenten. Brückenwiderlager und Flügelwände stützen die Böschungen seitlich und nehmen die Lasten der Brücke auf.  

Für ein Mehr an Sicherheit werden die bewehrenden Geogitter der kunststoffbewehrten Erdbauwerke TensarTech formschlüssig mit den jeweiligen Frontelementen verbunden. Die vollintegrierten TensarTech-Systeme sind schnell und einfach zu installieren. Sie bieten lange Nutzungsdauer, hohe Leistung und reduzieren Baukosten als kostengünstige Alternative zu konventionellen Systemen wie Winkelstütz- und Schwergewichtsmauern. Sie ermöglichen ausserdem den Einsatz vor Ort vorhandenen oder recycelten Materials als Hinterfüllung und erfüllen mit einer Vielzahl unterschiedlicher Frontgestaltungsoptionen, wie Steinhinterfüllungen, modulare Betonblöcke und -platten und mauerwerksähnliche Fronten, sowohl ästhetische als  auch ökologische Anforderungen.  

Image of Kunststoffbewehrte Erde

Kunststoffbewehrte Erde

Charakteristisch für kunststoffbewehrte Erdbauwerke ist ein mit bewehrenden Geogittern stabilisierter Erdkörper hinter einer vertikalen Front. Die Geogitter sind horizontal von der Front weg parallel in den Erdkörper verlegt und halten das Füllmaterial zurück. Die Front besteht in der Regel aus Betonblöcken, vorgefertigten Betonplatten oder Stahlgittern. Diese Verkleidung wirkt nicht strukturell auf die Lastverteilung, ist aber formschlüssig mit den Geogittern verbunden, die den Erdkörper bewehren.

Sorgfältig bemessen können kunststoffbewehrte Erdbauwerke hohe Lasten aufnehmen und eignen sich daher für Brückenwiderlager. Die Planungssoftware TensarSoil ermöglicht, neben einer Reihe weiterer Funktionen, diese Bemessungen.

Mit dem bewehrten Erdkörper werden Lasten besser verteilt. Gründungselemente werden obsolet oder sie können schlanker dimensioniert werden. Die Baukosten werden erheblich reduziert.

Mit den für lange Nutzung konzipierten Tensar-Geogittern können unterschiedlichste Füllmaterialen eingesetzt werden. Die Herstellung des Erdkörpers mit Füllmaterial minderer Qualität ist ebenso möglich, wie die Verwendung von Recyclingmaterial oder vor Ort gewonnenem Aushub. Auch diese Optionen senken Kosten und tragen zu mehr Nachhaltigkeit bei.

TensarTech-Systeme sind mit einer zertifizierten Nutzungsdauer von 120 Jahren sowohl für Stützwände als auch für Brückenwiderlager erhältlich.

Wegen ihres modularen Charakters können die kunststoffbewehrten Erdbauwerke TensarTech schnell und ohne spezielle Fachkenntnisse aufgebaut werden. In der Regel sind weder schweres Gerät noch Hilfskonstruktionen wie Schalungen erforderlich. Ein erheblicher Vorteil auch an schwer zugänglichen Standorten oder auf Baustellen mit wenig Platz.

Für die Gestaltung der Front steht eine breite Palette unterschiedlicher Elemente zur Verfügung. Damit erfüllen wir eine Vielzahl projektspezifischer Anforderungen an Baukosten, Nutzungsdauer und Ästhetik.

Image of Stützwände mit Bermen und Terrassen

Stützwände mit Bermen und Terrassen

Hohe Stützwände können mit durchgehender Front oder terrassiert gebaut werden. Letzteres kann Begrünung ermöglichen und die Struktur auflockern und ästhetischer gestalten. Die obere Ebene kann nach hinten abgewinkelt einen steileren begrünten Hang bilden. TensarTech-Systeme sind für solche flexibel abgestuften Konstruktionen hervorragend geeignet. Die Gestaltung wird auf die Geometrie der Front abgestimmt und die Konstruktion kann kostengünstiger als Strukturen mit einheitlicher Front sein.

Image of Brückenwiderlager

Brückenwiderlager

Brückenwiderlager können einfache bewehrte Erdbauwerke sein, die nur die Böschungsfüllung tragen und die vertikale Brückenlast separat von Säulen und Pfählen aufgenommen wird. Es wird jedoch zunehmend dazu übergegangen, das Auflager direkt auf dem bewehrten Erdkörper abzustützen, wodurch der Erdkörper die gesamte Last aufnehmen muss. TensarTech-Wandsystem-Brückenwiderlager bieten erhebliche Kostenvorteile und kürzere Bauzeiten im Vergleich zur Gründung des Auflagers auf Säulen oder tragenden Stahlbetonelementen.

Tragende Brückenwiderlager aus TensarTech-Systemen haben sich auch gegenüber seismischer Beanspruchung als sehr effektiv erwiesen. Sie sind in der Lage, Setzungen und strukturelle Schäden zu reduzieren.

Konventionell werden Gleitlager unterhalb von Brückendecks eingebaut, um thermisch induzierte seitliche Belastungen des Auflagers zu eliminieren. Dies vereinfacht die Konstruktion, erfordert jedoch einigen Wartungsaufwand mit den damit verbundenen Unterbrechungen und Kosten.

Tensar hat Konstruktionstechniken für integrale Brückenwiderlager aus bewehrter Erde entwickelt, bei denen alle seitlichen Belastungen direkt zum Auflager übertragen werden. Die Belastung wird vom bewehrten Erdkörper getragen,der auch zyklische seitliche Belastungen der Brückendecke aufnimmt.

 

Image of Erddruckfänger

Erddruckfänger

Unterirdische Bauwerkskomponenten werden durch seitlichen Erddruck belastet. Dieser seitliche Erddruck kann mit Schub- oder Druckentlastungskonstruktionen außerhalb der unterirdischen Bauwerkskomponenten von den vertikalen Lasten getrennt werden. TensarTech-Systeme eignen sich ideal zur Schubentlastung. Der bewehrte Erdkörper nimmt alle seitlichen Lasten auf und die unterirdische Bauwerkskomponenten tragen nur vertikale und hydrostatische Lasten.

Auf diese Weise wurden auch Entlastungsbauwerke eingesetzt, um den auf historisch schützenswerte Mauerwerke oder Brückenkomponenten wirkenden Erddruck zu reduzieren. In einigen Fällen wurden leichte Zuschlagstoffe zur zusätzlichen Stabilisierung des Erdkörpers eingesetzt, um den Lagerdruck hinter der geschützten Struktur zu minimieren.

Image of Temporäre Konstruktionen

Temporäre Konstruktionen

Brückenbauarbeiten erfordern häufig temporäre Widerlager. Pfahlgründungen sind seit vielen Jahren die bevorzugte Wahl aber deren Herstellung ist teuer und erfordert den Einsatz von speziellen, schweren Gerät und Fachpersonal.

Das temporäre Stützwandsystem TensarTech BS (Baustahlmatten) ist eine bewährte Anwendung, mit der temporäre Stützwände sehr ökonomisch hergestellt werden können. Mit der kostengünstigen Frontgestaltung aus Baustahlmatten, minimalem Geräteeinsatz und dem Verzicht auf spezielles Fachpersonal ist TensarTech BS eine sichere und kostengünstige Alternative. Dieses System ist ideal für den abschnittsweisen Bau, temporäre Verkehrsführung, Widerlager für Behelfs- und Ersatzbrücken und vergleichbare Projekte.

 

TensarSOIL-WHT-(2).png

Zuverlässige Planung, egal wo Sie sind

Mit TensarSoil planen und entwerfen IngenieurInnen kunststoffbewehrte Erdbauwerke für Stützwände, Böschungen und Brückenwiderlager.

TensarSoil Registrierung

Ressourcen: Stützwände & Brückenwiderlager