Straßen & Autobahnen

Straßen & Autobahnen

Budgetreichweite im Straßenbau verlängern

Straßenbehörden, ob lokal, regional oder national, stehen vor der permanenten Aufgabe, die Straßen in ihrem Zuständigkeitsbereich verkehrs- und betriebssicher zu halten.

Planer und Ingenieure wollen Straßen sicherer, besser, ökonomischer, nachhaltiger und klimaschonender machen.

Verantwortliche für die Instandhaltung bestehender Straßen sehen sich mit einer zunehmend tiefer werdenden Kluft zwischen den Anforderungen eines sich verschlechternden Netzes und knappen Instandhaltungsbudgets konfrontiert. Wie können Behörden bei stetig steigenden Material- und Arbeitskosten und einem stetig wachsenden Aufgabenbereich schritthalten?

Tensar unterstützt Straßenbaubehörden, knappe Budgets für Straßenoberbau, Erdarbeiten und Brückenbauwerke zu optimieren: Durch den Einsatz unserer bewährten Produkte und Systeme – mit Planungsunterstützung und Spezialsoftware von Tensar.

Image of Erd- und Brückenbauarbeiten

Erd- und Brückenbauarbeiten 

Kein Fernstraßenprojekt kann auf Stützmauern, Straßenböschungen und Brückenwiderlager verzichten. Straßenbaubehörden und ausführende Unternehmen wissen seit langem die Vorteile von bewehrten Erdbauwerken aus dem Hause Tensar zu schätzen. Tensar bietet eine Reihe spezieller Systeme für Stützwände, Steilböschungen, Erddruckfänger und Brückenwiderlager an. Diese Systeme ermöglichen erhebliche Kostenvorteile und Bauzeitverkürzungen gegenüber anderen Bauweisen. Sie ermöglichen die Verwendung von recycelten oder vor Ort gewonnenen Füllmaterialien, senken damit Kosten und minimieren lokale Auswirkungen durch den Baubetrieb. Tensar bietet auch innovative Lösungen für die Herstellung von Damm- und Böschungsgründungen auf gering tragfähigem Baugrund: Reduzierter Flächenverbrauch, schnelle Herstellung und kontrollierte Setzungen sind die willkommenen Resultate. 

Image of Grundhafte Sanierung

Grundhafte Sanierung 

Recycling und die Wiederverwendung von Straßenaufbruch ist mit steigenden Materialkosten und unter Nachhaltigkeitsaspekten unverzichtbar geworden. Vorhandene Fahrbahnen werden im Zuge von grundhaften Erneuerungsmaßnahmen beispielsweise entfernt, zerkleinert, wieder eingebaut und verdichtet. Teilweise wird dabei neues Bindemittel zugegeben. Der Einbau eines Tensar-Geogitters unter der recycelten Schicht, verbessert die Verdichtung, stabilisiert die sanierte Fahrbahn, und verlängert die Nutzungsdauer.  

Image of Wertsteigerung

Wertsteigerung 

Was wäre, wenn Sie leistungsfähigere Verkehrsflächen nachhaltiger und dauerhafter bauen könnten, ohne die Kosten zu erhöhen? Was wäre, wenn Sie die Nutzungsdauer der Fahrbahn um bis zu 200 % verlängern oder die Haltbarkeit der Asphaltdeckschicht erhöhen und damit die Instandhaltungskosten pro Kilometer und Jahr reduzieren könnten?   

Die Fahrbahn einer Autobahn steht zwar im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses aber zum Verkehrsnetz gehören ebenso große Erd-, Böschungs- und Brückenbauwerke. Auch Bauingenieure und Geotechniker geraten bei der Planung von Infrastrukturbauwerken zunehmend unter Kostendruck. Und sie wollen ökonomischer, nachhaltiger und dauerhafter gestalten. So sollen beispielsweise Autobahndämme mit reduzierter Grundfläche, schneller und mit reduziertem CO2-Ausstoß und Brücken mit Widerlager ohne hohe Instandhaltungskosten gebaut werden. Tensar hat bewährte innovative Lösungen für Fahrbahnen, Erd- und Brückenbauwerke – unterstützt durch Tensar-Know-how und moderne Software.

 

Image of Straßeninstandhaltung

Straßeninstandhaltung  

Der Einbau einer weiteren Asphaltschicht über schadhaften Fahrbahndecken ist eine weit verbreitete Sanierungsmethode, um die Fahrbahnoberfläche wieder abzudichten und die Nutzungsdauer zu verlängerm. Risse oder Fugen in der Unterlage schlagen jedoch oftmals wieder in die neue Deckschicht durch (Reflexionsrisse), und beeinträchtigen die Gebrauchstauglichkeit und verkürzen die Nutzungsdauer. Abgesehen davon, dass häufig Höhenzwangspunkte vorgegeben sind, löst der Einbau immer dickerer Asphaltschichten dieses Problem auch technisch nicht nachhaltig: Die Risse gewinnen am Ende immer… 

Der Einbau einer Tensar-Asphalteinlage unter der Asphaltdeck- oder Binderschicht kann Reflexionsrisse aufhalten, deren Ausbreitung verzögern und die Nutzungsdauer der Deckschicht erhöhen. Die Investition in eine Asphalteinlage zahlt sich aus, denn die positiven Auswirkungen auf Instandhaltungsintervalle und damit die Gesamtkosten sind überproportional. 

Image of Straßenoberbau

Straßenoberbau 

Straßenplaner entscheiden sich für Tensar-Anwendungen, um die Nutzungsdauer neuer Fahrbahnen zu verlängern oder geringere Aufbaudicken zu ermöglichen. Stabilsierende Tensar-Geogitter im ungebundenen Oberbau reduzieren die Kornbewegungen des Schüttmaterials, minimieren Deformationen, verbessern die Steifigkeit und erhalten diese aufrecht und erhöhen damit die Gebrauchstauglichkeit.  

Durch Reduzierung der Fahrbahndicke werden unmittelbar Material- und Transportkosten, Bauzeit und CO2-Emissionen verringert. Durch Erhöhung von Gebrauchstauglichkeit und Nutzungsdauer verringert sich der laufende zukünftigen Wartungsbedarf und die Kosten über die gesamte Nutzungsdauer werden reduziert. Optimierungspotenzial besteht aber nicht nu im ungebundenen Oberbau, sondern auch im Asphaltoberbau. Asphalteinlagen von Tensar verzögern und kompensieren Ermüdungserscheinungen des Asphalts. Dies ermöglicht einerseits die Dickenreduzierung von Asphaltschichten – mit erheblichem Einfluss auf die Herstellungskosten der Fahrbahn. Andererseits können durch Erhöhung des Leistungsniveaus die Kosten über die gesamte Lebensdauer gesenkt werden. 

 

Image of Straßenunterbau

Straßenunterbau

Die Leistungfähigkeit einer Verkehrsfläche wird unmittelbar von der Qualität und Langlebigkeit des Straßenunterbaus beeinflusst. Straßenbau auf gering oder wechselnd tragfähigem Baugrund erfordert besondere Sorgfalt hinsichtlich Bauausführung, Materialqualität und Schichtdicken. Bereits während der Bauphase sind Maßnahmen zum Schutz des Baugrundes zu beachten: Mechanische Einflüsse, wie Verdichtung und Deformation und Eingriffe in die Bodenchemie wirken sich auf die Tragfähigkeit und das Wasserrückhaltevermögen aus. Dies beeinflusst die Leistungsfähigkeit und die Nutzungsdauer der neuen Fahrbahn.  

Tensar-Geogitter erhöhen die Gebrauchstauglichkeit und Nutzungsdauer befestigter und unbefestigter Verkehrsflächen, indem sie den Baugrund während des Baus schützen, Frostschutz- und / oder Tragschicht stabilisieren und damit einen optimalen Unterbau ermöglichen. Durch die Stabilisierung und die tragfähigkeitserhöhende Leistung können die Gesamtaufbaudicke reduziert und somit Baukosten gesenkt werden. Es fällt weniger Aushub an und der Bedarf an Schüttmaterial ist geringer. Massenbewegungen für Entsorgung und Einbau werden reduziert und CO2-Emissionen gesenkt. Die Straße ist nachhaltiger und länger nutzbar.  

 

Image of Quellfähiger Baugrund

Quellfähiger Baugrund;

Im Zuständigkeitsbereich vieler Straßenbehörden besteht der Baugrund unter Anderem aus quellfähigen, bindigen Sedimenten. Zustand und Nutzungssdauer von Verkehrsflächen werden durch Volumenveränderungen infolge schwankender Wassergehalte oft stark beeinträchtigt (z. B. sog. “Sommerfrost”). An der Straßenoberfläche treten häufig sehr tiefe und breite Risse auf. Stabilisierende Geogitter von Tensar mindern nachweislich die Auswirkungen solcher Volumenveränderungen und erhöhen die Nutzungsdauer der Fahrbahn erheblich.  

 

TensarPAVE-WHT-(4).png

Zuverlässige Planung, egal wo Sie sind

Mit TensarPave-Anwendungen planen und entwerfen IngeneurInnen schnell und zuverlässig geogitterstabilisierte Aufbauten für befestigte und unbefestigte Straßen und Verkehrsflächen. Aufbaudicken lassen sich bedarfsgerecht optimieren. Das spart Kosten, reduziert Bauzeiten und senkt den Ausstoß klimaschädlicher Gase.

TensarPave Registrierung